Partnergemeinde Staucha in Sachsen

Die beiden Kirchengemeinden Staucha (Evang.-luth. Kirchenbezirk Meißen-Großenhain) und Lemförde verbindet eine lebendige Partnerschaft seit Anfang der fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts! Viele Menschen aus beiden Gemeinden schreiben einander regelmäßig und beten füreinander zu Gott. Nach dem Fall der Mauer 1989 fanden dann auch viele Besuche von Staucha nach Lemförde - und von Lemförde nach Staucha. In den letzten Jahren standen Begegnungen auf privater Ebene im Vordergrund: zwischen den Familien, die einander nun sehr gut kannten und Freundschaft geschlossen hatten.

 

Anfang April 2014 gab es wieder einen offiziellen Besuch des Kirchenvorstandes der Partnergemeinde Staucha in Lemförde. Im Mittelpunkt der Begegnung der beiden Kirchenvorstände aus Staucha und Lemförde standen eine Bibelarbeit zum Thema "Wir sind ein Leib und viele Glieder" (1. Korinther 12,12-26), der gemeinsame Besuch des Bibelgartens in Wagenfeld sowie der Gottesdienst mit anschl. Mittagessen im Gemeindehaus am Sonntagmorgen. Sehr eindrücklich war es für alle Teilnehmer an diesem Begegnungswochenende, zusammen Abendmahl im Bibelgarten zu feiern: an der Findlingsgruppe unter freiem Himmel im großen Kreis! Bereits fest verabredet ist der Gegenbesuch des Lemförder Kirchenvorstandes in Sachsen im Jahr 2016!

Abendmahl in Wagenfeld Foto Edith Steinmeyer